Saatgut

 

Saatgut DEKALB

Mit der Dachmarke DEKALB ist Monsanto seit nunmehr einem Jahrzehnt auf dem deutschen und europäischen Markt unter den Top-Saatgutmarken präsent und weiter auf Expansionskurs. Die Basis für den anhaltenden Erfolg wurde mit langfristig orientierten, konsequenten Investitionen in regionale Forschungs- und Entwicklungseinheiten gelegt. So wurden in Deutschland zwei Zuchtstationen aufgebaut; ihre Stärke besteht unter anderem in der weltweiten engen Vernetzung mit mehr als 100 weiteren firmeneigenen F&E-Einheiten.

Das Zusammenspiel modernster, auf höchste Effizienz ausgelegter Züchtungsverfahren bildet die Basis von DEKALB. Molekulare Züchtung gehört bei Monsanto zum Standard in jedem Zuchtprogramm zur Entwicklung von Hochleistungssorten. Dort, wo die natürliche Variabilität in den verfügbaren Genpools nicht ausreicht, greifen hochspezialisierte Wissenschaftler auf genetische Ressourcen außerhalb der Kulturpflanzenart zurück. Mit Hilfe der Gentechnik gelingt es Monsanto längst, Zuchtziele wie Insektentoleranz, Herbizidresistenz und Trockenheitstoleranz in Sortenmaterial zu etablieren.

  • Bei Mais können Landwirte aus einem auf neuer Genetik basierenden DEKALB-Sortenportfolio auswählen, das mit maßgeschneiderten Spitzensorten für alle wichtigen Reifegruppen und Nutzungsrichtungen aufwartet.
  • Seit 2007 ist DEKALB mit Winterrapssorten in Deutschland vertreten. Die Hybride eXcalibur hat sich seitdem erfolgreich etabliert. Zwischenzeitlich ist DEKALB in allen Segmenten des hiesigen Rapsmarktes präsent. 

> DEKALB