Mit der Akquisition von WestBred investiert Monsanto in die Entwicklung neuer Technologien für Weizen

14.07.2009

St. Louis, 14. Juli 2009 - Monsanto gab heute die Erweiterung seines Saatgut- und Traits-Portfolios durch die Hinzunahme von Weizen bekannt. Das Unternehmen hat das Züchtungsgeschäft der WestBred LLC, einer in Montana ansässigen und auf Weizensaatgut spezialisierten Firma, übernommen.

Diese Investition wird das zukünftige Wachstum von Monsantos Saatgut- und Traits-Sparte unterstützen. Landwirte werden von Monsantos Erfahrungen bei der Entwicklung von Trockenstress-, Krankheits- und Insektentoleranz profitieren.

„Die Weizenindustrie der USA hat dazu aufgerufen, in neue Technologien zu investieren. Wir sind davon überzeugt, mit der von uns entwickelten Trockenstresstoleranz und ertragssteigernden Pflanzeneigenschaften einen für die Weizenanbauer vielversprechenden Beitrag zur Bewältigung regelmäßig wiederkehrender Herausforderungen zu leisten,“ sagte Carl Casale, Executive Vice President‚Global Strategy & Operations‘ bei Monsanto.
„Durch WestBred werden sich Fortschritte in der Züchtung und der Biotechnologie umsetzen lassen, die zu einem Ertragssprung führen werden. Gleichzeitig haben wir eine Ausgangsbasis für neue Partnerschaften, die zusätzlichen Nutzen für die Landwirte stiften werden.

WestBred, indirekt zu Barkley Seed gehörend, ist ein erstklassiges breit aufgestelltes US-Weizenzuchtunternehmen. WestBred wird zum Herzstück von Monsantos Weizenplattform. Darüberhinaus strebt Monsanto öffentliche und private Partnerschaften an, um dem Ziel, einer Verbesserung der in Weizen verfügbaren Technologien zum Nutzen der Landwirte, näher zu kommen.

„Das ist eine große Chance für die getreideverarbeitende Industrie“, sagte Robby Barkley, Präsident und CEO der Barkley Seed Inc. „Die kombinierten Ressourcen von Monsanto und WestBred werden helfen, neue Technologien und Eigenschaften zu entwickeln, von denen viele profitieren werden.“

„Bei der kritischen Betrachtung des Weizensektors, haben wir festgestellt, dass es neuer Technologien bedarf, um wettbewerbsfähig zu anderen kommerziell angebauten Nutzpflanzenarten zu sein,“ sagte Ron Ueland, Präsident von WestBred. „Wir glauben, dass der Zusammenschluss mit einer Firma wie Monsanto, die sich als Innovationsmotor einen Namen gemacht hat, einer der besten Wege ist, die Entwicklung neuer Technologien voranzutreiben.“

Da die $ 45 Mio. schwere Akquisition eine langfristige Investition in Forschung und Entwicklung und Züchtung darstellt, erwartet das Unternehmen keinen Beitrag zum Geschäftsgewinn vor Mitte bis Ende der nächsten Dekade.

Weizen-Technologieplattform
Durch seine Technologien sieht Monsanto die Möglichkeit, die Nachhaltigkeit beim Weizenanbau zu fördern, indem man Landwirten hilft, ihre Erträge zu steigern und zugleich den Ressourceneinsatz bei Wasser, Ackerfläche und Energie zu verringern.
Die Transaktion wird WestBred den Zugang zu Monsantos Technologieplattformen ermöglichen, um Weizenanbauer sowohl durch Züchtung als auch durch Biotechnologie zu unterstützen.
Auf der Basis des Genpools von WestBreds wird es Forschern ermöglicht, Monsantos Expertise in konventioneller und markergestützter Züchtung zur Entwicklung ertragreichere Weizensorten für US-Landwirte zu entwickeln.

Das Saatgut wird die Grundlage zur Entwicklung neuer biotechnologischer Eigenschaften sein und sich zunächst auf Trockenstresstoleranz, Stickstoffeffizienz und höhere Erträge konzentrieren. Der Biotechnologie kommt entsprechend des Entwicklungszyklus eine langfristige Perspektive von 8- bis 10 Jahren zu.

Monsanto wird auch die Potentiale von Herbizid- und Krankheitsresistenz mit den Anforderungen der Landwirte abgleichen. Allerdings plant das Unternehmen nicht, die erste Generation der Roundup Ready® Eigenschaft im Weizen fortzusetzen.
Die Kompetenzen die wir in der Züchtung und Biotechnologie unserer Hauptnutzpflanzen aufgebaut haben, sind in hohem Maße auf den Weizen übertragbar, so dass wir die Technologie Weizenplattform schnell ankurbeln können,“ sagt Casale.
„Mit Blick auf jene Regionen, in denen Weizen angebaut wird, besteht die Herausforderung vor allem in der Verfügbarkeit von Wasser und Nährstoffeffizienz. Wir glauben, dass wir heute die technologischen Werkszeuge haben, um Weizenanbauern helfen zu können, diese Herausforderungen zu meistern und damit eine sichere und erschwingliche Versorgung mit Weizen sicher zu stellen.“

Einbeziehung der weizenverarbeitenden Industrie
Monsanto erklärte darüberhinaus eine Beratungsgruppe im Zusammenhang mit seinem Engagement aufzubauen, die dem Unternehmen helfen solle, neue Technologien für Weizen zu entwickeln und anzuwenden.
Zunächst wird diese Gruppe aus Repräsentanten der gesamten Weizen-Wertschöpfungskette bestehen, die dem Unternehmen im Hinblick auf vorgeschlagene Eigenschaften zur Steigerung von Produktivität und Nachhaltigkeit in der Weizenproduktion Feedback geben sollen.
Ergänzende Informationen zur heutigen Ankündigung finden Sie unter www.monsanto.com/wheat .

Über WestBred, LLC
Westbred ist ein erstklassiges Forschungs- und Entwicklungsunternehmen für Getreide in Nordamerika. WestBred, LLC vereint eine reiche Tradition zunehmender Züchtungserfahrung unter Verwendung bahnbrechender Technologien zur Züchtung der besten Getreidesorten.
Diese lizensierten Sorten werden durch ein Netzwerk assoziierter Saatgutunternehmen in ganz Nordamerika vermarktet.

Über Monsanto
Monsanto ist der weltweit führende Anbieter technologiebasierter landwirtschaftlicher Lösungen und Produkte die Landwirten Produktivität und die Erreichung hoher Nahrungsmittelqualität ermöglichen. Monsanto konzentriert sich auch weiter darauf, sowohl Kleinbauern als auch Großbetrieben in die Lage zu versetzen, die Erträge auf ihren Betrieben zu steigern und zugleich weniger natürliche Ressourcen wie Wasser und Energie einsetzen zu müssen.

Wenn Sie mehr über unser Geschäft und unser Engagement wissen möchten, besuchen Sie bitte http://www.monsanto.com/.

Kontakt:
Monsanto Agrar Deutschland GmbH
Vogelsanger Weg 91
40470 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 36 75 - 0
Fax: 0211 / 36 75 - 341