Monsanto Statement zur Avaaz-Kampagne gegen Patente auf Pflanzenzüchtungen

19.04.2013

Die Plattform www.avaaz.org hat am 10. April eine Online-Petition mit dem Titel „Monsanto vs. Mother Earth“ gestartet. Ziel der Petition ist es, Unterschriften  gegen Patente auf Pflanzenzüchtungen mit einzigartigen Eigenschaften zu sammeln.

Es wird behauptet, dass „Monsanto & Co. versuchen, Patente auf Obst und Gemüse wie Gurken, Brokkoli und Melonen zu bekommen“. Dieses sei durch „Schlupflöcher im europäischen Patentrecht möglich“.

Die Kampagne wird teilweise von Interessensgruppen unterstützt, die ihren eigenen Wettbewerbsvorteil durch eine Änderung des Gesetzes zu sichern versuchen.

 

Unsere Position

Monsanto unterstützt den Schutz des geistigen Eigentums, einschließlich durch Patente und Sortenschutz, um die Merkmale (Traits) und das Saatgut, das von uns entwickelt wird, zu schützen.

Dieser Schutz ermöglicht uns, die Entwicklung, Vermarktung, Vertrieb und Lizenzierung unserer Produkte. Nur so sind die Investitionen, die wir innerhalb der Entwicklung  notwendigerweise tätigen, zu legitimieren. Monsanto investiert täglich 4,2 Mio US-$ in Forschung und Entwicklung. Davon profitieren  Landwirte und Verbraucher.

 

Für eine objektive und konstruktive Diskussion möchten wir auf folgende Aspekte hinweisen:

  • Es gibt keine Lücke im europäischen Gesetz. Um ein Patent erteilt zu bekommen, müssen alle Bewerber die gleichen Anforderungen erfüllen. Der Prozess oder das Produkt müssen neuartig sein und eine „erfinderische Tätigkeit“ beinhalten. Zudem muss ein Experte die Erfindung nachvollziehen können und sie muss in eine der Kategorien der patentierbaren Produkte passen. Das Europäische Patentamt hat vor kurzem verkündet, dass die bloße Kreuzung und Selektion beim Pflanzenzüchten – der biologische Prozess – nicht patentierbar ist.
  • Patente werden weltweit von vielen Unternehmen, einschließlich Pflanzenzüchtern und Saatgutproduzenten für Pflanzenzüchtungen mit einzigartigen Eigenschaften angemeldet.
  • Patente fördern Innovation. Die Gegner von Patenten, von denen einige eindeutig kommerzielle Motive verfolgen, sind radikal gegen den Schutz des geistigen Eigentums in der Pflanzenzüchtung. Das Ergebnis wären weniger Innovationen und weniger Vorteile für die Verbraucher. Patente schaffen Anreize für eine  innovative Pflanzenzüchtung.
  • Patente sorgen für Transparenz. Alle Patente müssen veröffentlicht werden. Dadurch wird es anderen ermöglicht, die Innovation zu reproduzieren und sorgt so dafür, dass Dritte nach Ablauf des Patents dieses nachproduzieren können. 
  • Es geht nicht um eine Monopolstellung. Alle Patente, einschließlich derer auf Pflanzen, sind zeitlich begrenzt. Innerhalb dieser Begrenzung stellt Monsanto, ebenso wie unsere Wettbewerber, Lizenzen für die patentierte Züchtung bereit.
  • Es geht nicht um Biotechnologie.