Monsanto Europa-Leiter gibt Rücknahme der laufenden Zulassungsanträge für den Anbau gentechnisch verbesserter Nutzpflanzen in der EU bekannt

18.07.2013

José Manuel Madero, neuer Leiter des europäischen Geschäfts von Monsanto, hat in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters am 17. Juli 2013 bekanntgegeben, dass Monsanto alle laufenden Zulassungsanträge für den Anbau gentechnisch verbesserter Nutzpflanzen in der Europäischen Union zurücknehmen will.

  • Monsanto betreibt in Europa ein erfolgreiches Geschäft im Bereich Saatgut und Pflanzenschutz.
  • Wir sind dabei um die 300 Millionen US- Dollar in die Züchtung und Produktion von konventionellem Saatgut in Europa zu investieren.
  • Laufende Zulassungsanträge für den Anbau gentechnisch verbesserter Nutzpflanzen werden wir in der kommenden Zeit in Abstimmung mit unseren Partnern und nach Klärung möglicher Verpflichtungen sukzessive zurücknehmen.
  • Ausgenommen von dieser Entscheidung ist die bereits zugelassene Maissorte MON 810. Diese Maissorte mit Maiszünslerresistenz vertreiben wir schon seit langem mit anderen Partnern in einigen EU-Staaten. Hier finden wir das Umfeld vor, was für eine erfolgreiche Vermarktung dieser Sorten notwendig ist.