Selbstmorde bei Landwirten in Indien – Gibt es eine Verbindung zu Bt-Baumwolle?

Tragische Selbstmorde haben komplexe soziökonomische Gründe

Obwohl der Anbau von Bt-Baumwolle in Indien und dessen Auswirkungen gut dokumentiert sind, kursieren nach wie vor Behauptungen, die einen direkten Zusammenhang zwischen den Selbstmorden von verarmten Landwirten in Indien und dem Anbau von Bt-Baumwolle herstellen. Sucht man im Internet nach “Monsanto”, so wird man wahrscheinlich auf Behauptungen stoßen, dass unsere Bt-Baumwolle (Bollgard) dazu geführt hat, dass sich viele Landwirte in Indien das Leben genommen haben. Nicht alles, was man im Internet sieht oder liest, beruht auf Tatsachen - und dies ist ein gutes Beispiel dafür.

In Wirklichkeit existierten die Ursachen für die tragischen Selbstmorde indischer Landwirte bereits vor der Einführung von Bollgard-Baumwolle im Jahr 2002. Die neueste Studie zu diesem Thema kommt von Forschern des unabhängigen International Food Policy Research Institute (IFPRI) in Washington (Oktober 2008). Ihrer Studie zufolge bewegt sich die Selbstmordrate indischer Landwirte seit mehreren Jahren auf konstantem Niveau. Die Ursachen für die Misere der indischen Bauern sind Dürren, schlechte Bewässerungsanlagen und vor allem die mangelnde staatliche Unterstützung. Durch den Anbau von gentechnisch veränderter Baumwolle konnte Indien die Ernte innerhalb von fünf Jahren verdoppeln und ist heute der zweitgrößte Exporteur – ein Umstand, der sich auch positiv auf das Einkommen der meisten Landwirte ausgewirkt hat.

Tatsächlich verschafft Bt-Baumwolle Landwirten einen höheren Lebensstandard

Landwirte sind die Kunden von Monsanto und wir sind nur so erfolgreich wie unsere Kunden es sind. Wir haben in den Baumwollanbaugebieten viele Stammkunden und gewinnen jedes Jahr Neukunden hinzu. Viele Landwirte in Indien sehen Erfolge durch Bollgard-Baumwolle, die ihnen einen höheren Lebensstandard verschafft.

So hat eine 2004 durchgeführte Befragung unter Baumwolle anbauenden Landwirten in Indien durch IMRB International ergeben, dass mit dem Anbau von Bollgard-Baumwolle das Einkommen der Landwirte im Vergleich zum Anbau von konventioneller Baumwolle um 118 Prozent gestiegen ist. Die gleiche Umfrage ergab eine Ertragsteigerung bei Bollgard-Baumwolle im Vergleich zu konventionellen Sorten von 64 Prozent und eine Kostensenkung bei Pflanzenschutzmitteln von 25 Prozent.

Auch zwei neue wissenschaftliche Studien belegen, dass indische Landwirte, die gv Baumwolle anbauen, höhere Erträge bei gleichzeitig geringeren Produktionskosten erwirtschaften. Im Juli 2007 hat die Organisation Indicus Analytics, die unter anderem bereits Studien für die Weltbank und UNICEF durchgeführt hat, festgestellt, dass sich der Anbau von Bt-Baumwolle positiv auf den Lebensstandard auswirkt. Die Infrastruktur ist weiter entwickelt, die Menschen haben leichteren Zugang zu Elektrizität und Trinkwasser, Internetanschlüssen und Bankgeschäften. Bei Frauen und Kindern zeigte sich eine leichte Verbesserung der medizinischen Versorgung und Schulausbildung. Außerdem wurde festgestellt, dass Anbauer von Bt-Baumwolle die Grundsätze guter landwirtschaftlicher Praxis in höherem Maße berücksichtigen als ihre Berufskollegen, Fruchtfolgen einhalten und weniger chemische Pflanzenschutzmittel einsetzen.

2009 wurde in Indien auf einer Fläche von 8,4 Millionen Hektar Bt-Baumwolle von schätzungsweise 3,8 Millionen Landwirten angebaut, überwiegend Kleinbauern, die weniger als drei Hektar bewirtschaften.

Daten aus einem von der ISAAA 2007 veröffentlichten Bericht belegen, dass

  • das Einkommen der Landwirte pro Hektar um 250 US-Dollar oder mehr gestiegen ist (2007),
  • das nationale Einkommen der Landwirte sich von 840 Millionen US-Dollar auf 1,7 Milliarden US-Dollar erhöht hat,
  • neun von zehn indischen Landwirten erneut gv Baumwolle anbauen wollen (2007).

Eine 2009 veröffentlichte Studie internationaler Agrarökonomen ergab, dass zwischen 2002 und 2009 als direkte Folge der Nutzung von Bt-Baumwolle in Indien

  • der Einsatz von Insektiziden um 41 Prozent zurückging,
  • der Baumwollertrag um 37 Prozent stieg
  • und der durchschnittliche Gewinn um 89 Prozent zunahm.


Weitere Informationen:
> International Food Policy Research Institute - BT Cotton and Farmer Suicides in India: Reviewing the Evidence
> Indira Gandhi Institute of Development Research Study: Suicide of Farmers in Maharashtra
> Indian Institute of Management – The Adoption and Economics of Bt Cotton in India: Preliminary Results from a Study
> Bt Cotton in India – A Country Profile
>Matin Qaim, Prakash Sadashivappa; Bt Cotton in India: Development of Benefits and the Role of Government Seed Price Interventions; ABioForum, Vol 12, 2